26. Dezember – Bangkok

Welcome back. Wir sind wieder in Bangkok. Was für eine Schleuder von Bus. Wir sind dem Anschein nach in einen der berühmt, berüchtigten Backpackerbusse geraten. Nicht die allersichersten, Fahrer meistens übermüdet, das Gepäck ein Festessen für Langfinger. Wir hatten Glück. Nichts ist abhanden gekommen und wir sind wohl auf. Total übermüdet werden wir morgens um 7 Uhr irgendwo in Bangkok rausgeschmissen. Eines der größeren Busterminals ist es auf keinem Fall. „Sir! Wo du wollen?“ Na, das ging ja schnell. Ich halte mich erstmal an Katja und versuche die Ruhe zu bewaren.

Wir ändern die Spielregeln. „Wir wollen zum New Siam, Kao San Road, 2 Personen.“ Er ist sehr erfreut und will uns schon zu einem Taxi lotsen. Ich frage nach einem Taxameter und ernte unglaubwürdiges Schweigen. „2 Personen, yes, yes… no kao san. Ich fahren besser, ich zeigen.“ Ich frage nochmals nach dem Taxameter. Unser Kollege dreht sich auf dem Absatz um und schnappt sich den nächsten Backpacker. Uns fällt auf das sich der Hauptstrom aus unserem Bus zu Fuß in Bewegung setzt. Katja erspäht in der Ferne ein bekanntes Schild, wir müssen ganz in der Nähe der Kao San Road sein. Touchdown. Wir nehmen die Beine in die Hand und lassen die Schlepper links liegen. Wenig später ist eine adäquate Bude gefunden und es werden letzte Besorgungen gemacht.

Seit unserem letzten Besuch hat sich hier einiges getan. Ganze Strassenzüge sind verhangen und befinden sich im Umbau. Gästehäuser die vor 4 Wochen noch geöffnet waren sind jetzt schon wieder geschlossen. Davor schweres Gerät. Der Abriss steht bevor.

Ein letztes Abendessen, ein letztes Chang Bier in der abendlich überquellenden Kao San Road. Das war’s. 4 Wochen Thailand. Das Taxi zum Flughafen ist bereits geordert, die Kakerlaken im Zimmer mit Panzertape verbannt. Zeit für das Schlusszitat. Diesmal aus dem Computerspielklassiker „Day of the tentakle“.  Es gab eigentlich keinen Tag, an dem wir es nicht benutzt hätten.

„Los purpur Tentakel! Auf, auf zum Laboooooor!“

Ciao Thailand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.