Wen haben wir denn da?

Manchmal falle ich wirklich vom Glauben ab. Eigentlich wollte ich nur dem GSG in Daun eine Email schreiben. Was kleines, nettes, damit vielleicht einmal die Koreatabs in den Verteiler aufgenommen wird. Die hälfte der Links auf der Seite funktionieren eh nicht. Währenddessen stolper ich über den verschollenen 96’er Jahrgang. Die Rubrik „Was ist eigentlich geworden aus…“ erweckt meine Neugier.

Aha, ein einziger ist verlinkt. Kurt Jansson, der gute Kurt… Kurt??? Nachbarortsjunge, DSA und Computerfreak, leider viel zu früh ins Nirgendwo gezogen. Endlich mal ein Lebenszeichen, bin mal gespannt was der noch so macht.

Just in diesem Moment trifft mich der Schlag: Der Gute ist der deutsche Wikipedia-Chef. So steht es zumindestens in dem Interview das er heute.de gegeben hat.

Karmaba. Ganz starker Tobak.

5 comment(s)

Das Gesicht erschien mir nen kurzen Moment lang bekannt, aber irgendwie… ICh weiß ned…

ist auch egal, aber da sieht man mal wieder…
Lange Haare und Bart R U L E Z ! ! !

geht mir wie Micha, Gesicht schon irgendwo mal gesehen, hätte den im Leben aber nicht mit Namen gekannt…aber nett, das wenigstens aus einem vom GSG was Anständiges geworden ist. *g*

~lacht~
Na ja, so auf den Punkt bringen wollt ich’s dann doch ned… aber na ja, vielleicht loost der auch noch ab… Ist ja schließlich noch Student… Wenn der mal nen „richtigen“ Job hat, dann versagt er, wie wir anderen auch…
Warum studiert der eigentlich noch???

Weil auf den ersten manchmal noch der zweite Bildungsweg folgt……..
Bei einigen anderen Zeitgenossen hats ja auch erst mit Verzögerung und Verzug (in dem Fall in den Süden) funktioniert 😉

Jetzt mal nix Schlechtes über den Kurt!!!

Sonst manipulier ich deinen nächsten Dienstwagen….obwohl…..

Achja, Jens: Das bißchen Schnee, das hier lag hat sich während meiner Abwesenheit heute stark dezimiert!!
Aber dafür hatten wir heute nen extremgeilen Tag in Obertauern mit meiner ersten Powder-Session. Ich kan nur Sagen: Hölle!!! Obwohl mir der 4-fache Überschlag am Ende ein wenig die Stimmung vermiest hat. Aber dafür sahs bestimmt filmreif aus!

Grüße an die ganze Eifel/Trier-Bande,

Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.