We are what we do

tu_was.jpg

Ich muß ja auch mal an meine 2-3 Leser denken und den Kulturteil von Koreatabs etwas hochschrauben. Wem also in der letzen Zeit der ganze Youtube Hype gehörig auf den Senkel geht und etwas für sein soziales Engagement tun will, sollte sich mal auf „We are what we do“ rumtreiben. Es funktioniert nach dem bekannten Prinzip „999 Dinge die ich unbedingt mal gemacht haben sollte“, allerdings mit dem nötigen „Ich verbessere dabei noch schnell die Welt“ Touch.

Mal sehen wie weit ich komme. Immerhin halte ich seit heute morgen, trotz 37° im Schatten, eisern meine fiese, gute Laune. Tatsächlich noch niemanden angeblöckt? Wow, ich ruhe in mir selbst. Morgen benutze ich das Papier vielleicht auch beidseitig.

Und was habt ihr vor?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.