Hart aber fair – WDR Sendung über den Amoklauf in Emsdetten

Na da kocht bei mir doch wieder der Reisbrei über. Was für eine Sendung!

Falls jemand die Talkrunde gestern Abend verpasst haben sollte kann die ganze Sendung per Stream nachholen. Der Beitrag ist allemal sehenswert, da er deutlich macht wie Experten wiedereinmal ein brisantes Thema total am Kern vorbei laufen lassen.

Lehrermangel? Sozialpädagogenmangel? Die Eltern mehr in die Pflicht nehmen? Ach was. Spiele und Filme machen früher oder später aus kleinen, süßen Pausbäckchen mit hoher Wahrscheinlichkeit tickende Zeitbomben. Das dieser blondgelockte Anti-Agressionstrainer nicht noch den Vergleich mit Gremlins, Wasser und „…bitte nicht nach Mitternacht füttern!“ angesprochen hat, wäre zuviel des guten gewesen.

Mein Lieblingszitat von diesem Dr. Michael Heilemann über den Spieletester von EinsLive, Tom Westerholt: „…auch so ein armer introvertierter“.

Schade das Westerholt nicht zu der Sendung eingeladen wurde. Ich hätte den Konter zu gerne gesehen.

-> Hier geht es zur kompletten Sendung.

4 comment(s)

Aha… Heute Abend gibt es auf der ARD einen weiteren Beitrag zum Thema. Das Magazin „Kontraste“ widmet sich um 21:45 Uhr mit dem überhaupt nicht reisserischen Titel „Killerspiele als Gebrauchsanleitung“ der Thematik.

Ach du scheiße….wo haben die die Beschreibungstexte her?????

Die Klappentexte sind das nicht!

Und der Zauselfred in Blond, ist ja wohl von den ganzen Nasen am allerbesten!! Leck, der muß weggesperrt werden!!

oh nee. Hab nach 5 Minuten skippen ausgemacht. Die gehen mir alle auf die Nerven.
Echt der Wahnsinn in Tüten. Wenn Spiele und speziell Filme uns alle Gaga machen würden dann wäre der Jens und ich ja schon im Endstadium. Ne ne, ich geh jetzt mal ne Runde zocken und am Wochenende gehts in den neuen Benjamin Bond ohne Gewalt aber dafür mit Karla Kolummna. Gute Nacht!

Kommentar verfassen